"1000km durch Deutschland"

Hier könnt ihr euere Reiseberichte posten. (Am liebsten als Bericht und nicht nur den Link.. )
Antworten
Benutzeravatar
hwo
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 14:32
Motorrad: HWO BMW R80X
Wohnort: Marburg-Michelbach

"1000km durch Deutschland"

Beitrag von hwo » Mo 7. Jul 2014, 15:26

Schon wieder Geschichte.
Noch im Mittelhessenforum hatte ich versprochen, von der diesjährigen Langstrecke zu berichten - hier ein kleiner Versuch:
Dieses Mal starteten wir in Naumburg an der Saale. Udo war gesundheitlich lädiert, also mussten 60kg Kies im Beiwagen Platz nehmen.
Zusammen mit Wolfgang aus Wetzlar, machte ich mich am Freitag auf den Weg über den Thüringer Wald und das Saaletal nach Naumburg. Schon in der Nähe der schönen Stadt sahen wir immer mehr "Rallyemotorräder" und auf dem Parkplatz der Jugendherberge war die Wiedersehens- und Vorfreude groß!
Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der Fahrtleiter FalK Preusche hatte eine sehr schöne Rallye für uns vorbereitet. Am Samstag ging es für mich als erster Starter, nach einer sehr schnellen Start-WP, auf die Reise. Das Wetter war eher kühl, aber trocken - eigentlich ideal. Nach einigen zu zählenden Treppenstufen an einer Ausichtsplattform, gelangten wir in den Harz. An einer Tankstelle in Wippra wartete das Spurbrett auf uns - auch in diesem Jahr wieder mit hohem Unterhaltungswert. Ab dort mussten wir uns unter lösen von Aufgaben, die Koordinaten der nächsten Kontrollpunkte errarbeiten. Das ist eine sehr interessante Sache. Baut man sich hier durch kleine Unachtsamkeiten Fehler ein, landet man im Harzer Nirvana und verliert sehr viel Zeit. Als kleine Schmankerln waren im Lauf der Harz-Etappe ein "Heißer Draht" und eine Langsamfahrtprüfung eingebaut. Kurz nach 13:00 war für mich die sehr schön zu fahrende Harzrunde zu Ende. Es waren auffallend viele Motorradgruppen unterwegs, die ich ein wenig durcheinandergewirbelt und verunsichert habe ;-) .Nun ging es in schneller Fahrt über Bernburg zur Elbe, wo ich in Tochheim mit der Fähre nach Zerbst übersetzen konnte.
In Zerbst wartete ein enger, aber flotter Slalom um das Gebäude eines Reifenhändlers herum. Danach per schön zu fahrender Landstrasse nach Rathenow. Auch hier wieder ein Slalom. Hier habe ich leider mein erstes und einzigstes "Hütchen" leicht touchiert. Weiter nach Oranienburg. Und nun war es soweit. Mit meinem Eintreffen an der WP setzte heftiger Regen ein. Die beiden Damen, die es sich mit Kaffee und Keksen dort schön bequem gemacht hatten, erwischte es eiskalt. Der Regen blieb mir noch über die WP an einem Motorradtreffpunkt in Spechthausen, bis zur Zwangspause in Werneuchen erhalten. Auf dem Gelände eines Motorradhändlers war über den Tag ein Oltimertreffen gewesen und nun konnte der Rallyetross bei Kaffee, Kuchen und Grillwaren die neunzigminütige Pause abhalten. Meine neue Startzeit war 20:04. Also gegen 19:45 noch mal getankt um dann pünktlich die Fahrerkarte entgegen zu nehmen und in den Abend zu starten. Es hatte zum Glück aufgehört zu regnen, aber die feuchte und kalte Luft lies trotz Pinlock das Visier beschlagen. In Bad Freienwalde waren nun die Marken von am Eingang zur Skiarena (ja - nicht verlesen! gibt es da wirklich!) zu suchenden Ski aufzuschreiben. Über das Denkmal der Roten Armee in Seelow führte unser Weg zu einer Slalom-WP in Bad Fürstenwalde. Hier wurde es nun langsam dunkel und ich konnte mich an meiner LED-Bar am Seitenwagen erfreuen. Die Dinger machen wirklich Licht!!!
Nun wartete Philadephia auf uns. Ja - Philadelphia! Da stutze auch so manches Navi. In der Nähe von Storkow gibt es neben Neu-Boston auch das Dörfchen Philadephia. Hier mussten wir unter anderem die Nord-Süd-Ausdehnung ermitteln. Dann ging es durch leere Dörfer (Deutschland-Ghana spielte gerade) in die Nähe von Torgau. In einer alten Panzerhalle ein überdachter Slalom, mit von innen beleuchteten Pylonen, in sonst absoluter Dunkelheit. Fast schon romantisch. Es war mittlerweile ganz schon frisch geworden - aber vor allem sehr windig. Das rüttelte während der Fahrt ganz schön heftig.
die vorletzte Etappe ging eher langweilig entlang der Elbe zu einer Tankstelle in Wittenberg. Hier sollten wir einen Verkaufsbeleg als Zeitkontrolle mitbringen. Einige von uns waren recht früh vor Ort und so mussten wir Witze machend, die Zeit abwarten. Zur Stichzeit belagerten dann gut 30 Motorräder die sonst so friedliche Tankstelle und pünklich musste die etwas überforderte Verkäuferin 30 kleine, beliebte Kräuterschnäpse durch die Nachtluke schieben.
Jetzt wartete nur noch die obligatorische Ziel-WP auf uns und dann ging es zum Zielbier in die Jugendherberge. Diesesmal gab es zum Traditionsbier noch einen Schnaps :-))

Es war nun so gegen 3:30 geworden und die netten fleißigen Damen des Veranstalters versorgten uns mit leckeren Brötchen und Suppe. Nach so einem Ritt einfach genial.
Das Navi zeigte 1080 gefahrene Kilometer, einen gefahrenen Schnitt von 74 km/h und es gab keinen Sieger. Der Computer spielte zum allererstenmal in 50 Jahren einen Streich.

Bei allerschönstem Wetter bin ich dann am Sonntagnachmittag gemütlich nach Hause gerollt.
Als am Montag Vormittag dann die Ergebnisse im Internet veröffentlicht wurden, war die Freude groß.
Gesamt Siebter und Klassensieg...


Es grüsst Euch Heinrich aus Marburg


Fotos: Matthias Hackl
Dateianhänge
Warteschlange zur Start WP.jpg
Start WP.JPG
Fahrerbesprechung.JPG
Zuletzt geändert von hwo am Di 8. Jul 2014, 08:42, insgesamt 1-mal geändert.
...Dreier sind flotter... :-)

Benutzeravatar
Timberwölfin
Admin & Frauenbeauftragte
Beiträge: 325
Registriert: So 28. Okt 2012, 11:09
Motorrad: meine Tiger " Lilly" 800 XRx , CBF 600 und unsere CX500 , CB 650
Wohnort: Neukirchen /Christerode

Re: "1000km durch Deutschland"

Beitrag von Timberwölfin » Mo 7. Jul 2014, 17:08

Sehr schön :40:

Herzlichen Glückwunsch

lg Tina
Ein mal ne Katze immer ne Katze !!!!!

Benutzeravatar
Lord Helmchen
Beiträge: 895
Registriert: So 27. Jan 2013, 15:03
Motorrad: Triumph Trophy 1215
Wohnort: Solms

Re: "1000km durch Deutschland"

Beitrag von Lord Helmchen » Mo 7. Jul 2014, 17:18

Hallo Heinrich,

Ich freue mich immer wieder, einige Zeilen von Dir lesen zu dürfen...Super Bericht...und herzlichen Glückwunsch :43: :40:

Mal schauen, ob wir es demnächst auch mal wieder schaffen...an dieser Veranstaltung teil zu nehmen. :42:
Viele Bikergrüße und immer eine HANDBREIT Asphalt (oder ÄHNLICHES) unter den Reifen

Lord Helmchen

Benutzeravatar
roffi
Beiträge: 231
Registriert: Di 22. Apr 2014, 00:59
Motorrad: R 1150 GS Adventure
Wohnort: Wetzlar

Re: "1000km durch Deutschland"

Beitrag von roffi » Mi 9. Jul 2014, 22:38

Hallo

Ich kann mich den Worten vom Andy nur anschließen.

:43:

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
hwo
Beiträge: 34
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 14:32
Motorrad: HWO BMW R80X
Wohnort: Marburg-Michelbach

Re: "1000km durch Deutschland"

Beitrag von hwo » Do 14. Jun 2018, 10:59

Dieses Wochenende ist es mal wieder soweit. Wir starten im Erzgebirge zu der diesjährigen "1000 km durch Deutschland". Diesmal sind wir wieder mit zwei Forumsmitgliedern am Start, denn neben mir startet auch noch Roffi.
Aus der Region sind wir sogar vier Starter in diesem Jahr.
Je nach Netzversorgung werde ich über unseren FB-Account versuchen, aktuell zu berichten:
https://www.facebook.com/groups/505303982962598/

Vielleicht schaut ihr ja mal rein...

VG Heinrich
...Dreier sind flotter... :-)

Paul
Beiträge: 43
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 19:43
Motorrad: DUCATI Multistrada 950
Wohnort: Idstein

Re: "1000km durch Deutschland"

Beitrag von Paul » Do 14. Jun 2018, 18:16

Viel Spaß :43:

Benutzeravatar
Lord Helmchen
Beiträge: 895
Registriert: So 27. Jan 2013, 15:03
Motorrad: Triumph Trophy 1215
Wohnort: Solms

Re: "1000km durch Deutschland"

Beitrag von Lord Helmchen » Do 14. Jun 2018, 20:59

Dann mal alle gute und viel Erfolg :43:
Viele Bikergrüße und immer eine HANDBREIT Asphalt (oder ÄHNLICHES) unter den Reifen

Lord Helmchen

Antworten